Lesenswert: Das Psychologie-Buch

Vor ein paar Tagen bin ich in der Buchhandlung über „Das Psychologie-Buch“ von Dorling Kindersley (DK) gestolpert. DK hat unter „Das WASAUCHIMMERFÜREINTHEMA-Buch“ eine ganze Serie auf den Markt gebracht, deren gemeinsames Leitmotiv „Wichtige Theorien einfach erklärt“ heißt.

Theorie. Lesen ›


Lesenswert: Story Magazin von Robert McKee

Seit einigen Monaten bringt Robert McKee und sein Team das Magazin Story heraus. Thematisch dreht sich Story - wenig überraschend - um Geschichtenerzählen. Durch den Hollywood-Hintergrund von Mr. McKee liegt der Fokus vornehmlich auf Film und Serie, wobei die Schulung von Fertig- und Fähigkeiten von Schreibern im Vordergrund steht.

Theorie. Lesen ›



Meine Erfahrung mit Michael Hyatts „5 Days to Your Best Year Ever“

Wenn Du an einem sehr gut durchdachten System zum Ziele aufstellen und erreichen Interesse hast oder die Grundlagen für ein Zielsystem sehr komprimiert noch einmal vor Augen geführt haben möchtest oder Dein eigenes System optimieren möchtest, dann kann ich Dir „5 Days to Your Best Year Ever“ ans Herz legen.

Theorie. Lesen ›


50 inspirierende Führungskräfte

Inc. hat jetzt eine Liste der Top 50 Führungskräfte und Management-Experten zusammengestellt. Hinzu kommen noch einmal 50, um die Top 100 komplett zu machen. Eine großartige Inspirationsquelle für alle mit Horizonterweiterungswünschen.

Theorie. Lesen ›


2013 vs. 2014 – Ziele vs. Prozesse

Am Ende des Jahres ist mir ein Licht aufgegangen, warum ich im Jahresverlauf immer wieder unproduktiv, unzufrieden und unter Druck stand. Ich habe einige wirklich schöne Momente verpasst, weil ich zu fokussiert auf das Erreichen meiner Ziele war. In diesem Jahr gibt es das erste Mal seit langem keine Jahresziele für mich. Statt dessen habe ich mich dazu entschieden, eine Ethik zu verfassen, die in den wichtigsten Bereichen meines Lebens eine Leitlinie für mein Handeln definiert.

Theorie. Lesen ›


Warum Kommunikation nicht immer spannender werden muss

Die Spannungskurve einer guten Geschichte geht niemals stetig bergauf. Die Spannung steigert sich im Verlauf der Handlung, der Höhepunkt ist der spannendste Moment. Jedoch sind es besonders die nicht strategischen, kleineren, leiseren Nachrichten, die viel über die Unternehmenskultur verraten. Neben den großen Nachrichten sind es besonders diese scheinbar abflachenden Momente im Spannungsbogen der strategischen Kommunikation, in denen es wirklich um die Menschen eines Unternehmens geht.

Theorie. Lesen ›


Unique Selling Emotion: Für welches Gefühl stehst Du?

Im Studium habe ich gelernt, dass ein Produkt ein Alleinstellungsmerkmal (USP) benötigt, damit es sich vom Wettbewerb abheben kann, damit es nicht unter all den vergleichbaren Produkten untergeht, damit höhere Preise durchgesetzt werden können und damit sich Kunden an das Produkt erinnern, kaufen, wiederkaufen. Ich glaube, dass USPs immer weniger wert sind, weil sie immer […]

Theorie. Lesen ›


Wie man spannende Geschichten erzählt: Eine Einführung ins Storytelling

Wo ich soeben nach interessanten Themen zum Storytelling für meine Facebook und Google+ Seiten suche, fällt mir auf, wie schwer es ist, einen Einstieg in das Thema zu finden. Wenn Du Storytelling im Marketing oder der Unternehmenskommunikation einsetzen willst, dann ist meine Überzeugung: Fang mit einfachen Geschichten an! Die ganze Debatte über Transmediales Storytelling, also […]

Theorie. Lesen ›



Wie Unternehmen heldenhafte Entscheidungen treffen

Presseinformationen sind voll davon, Quartals- und Geschäftsberichte auch: Entscheidungen tapferer Geschäftsführer. Sie entscheiden sich, in eine bestimmte Technologie zu investieren, bessere Produkte zu entwickeln, außerordentliche Services anzubieten und Missionen zu erfüllen. Drehbuchschreiber wissen, dass eine Entscheidung an sich überhaupt nicht spannend ist: Der Superheld entscheidet sich, eine Frau aus einer misslichen Lage zu befreien. Ja […]

Theorie. Lesen ›




Woran man starke Charaktere erkennt – und starke Marken

Mitarbeiter jeder Hierarchiestufe haben die Chance, in besonderen Situationen Entscheidungen zu treffen, die Verantwortung beweisen. Wer Courage zeigt, Anstand beweist und auch unter Verlust Konsequenzen aus Fehlern zieht, hat gutes Recht, eine spannende Geschichte zu erzählen. Die Verantwortung der Marketing- und PR-Abteilungen besteht darin, eben diese Geschichten ausfindig zu machen. Sie sind der beste Beweis dafür, dass das Unternehmen seine Mitarbeiter, seine Rolle in der Gesellschaft, die eigenen Aussagen und sich selbst ernst nimmt.

Theorie. Lesen ›



Perspektivwechsel: Wie Mitarbeiter zu Kunden werden

Einen ersten Eindruck über die Effektivität einer Marketing-Maßnahme bietet eine Technik aus dem Storytelling, mit der man sich nicht in Kunden zu versetzen versucht, sondern sich die Frage stellt: Wenn ich Kunde wäre, wie würde ich entscheiden?

Theorie. Lesen ›



Leitlinie und Motivator – die Doppelfunktion des Storytellings

John Jantsch beschreibt in seinem neuen Buch "The Commitment Engine" eine wichtige Doppelfunktion des Storytellings. Zum einen ist die eigene Story eines jeden Unternehmers seine wichtigste Leitlinie und Orientierung für das eigene Handeln als Führungspersönlichkeit. Zum anderen ist sie - Marketing hardwired eben - der wahrscheinlich mächtigste Motivator, um Menschen an ein Unternehmen zu binden und sie zum Handeln zu bringen.

Theorie. Lesen ›


For the Win – Wie man Gamification in Unternehmen einsetzt

Gamification kann Storytelling in Unternehmen unmittelbar erlebbar machen. Auch wenn grundlegende Elemente und Mechanismen von Gamedesignern kein Storytelling benötigen, so ist doch für einen ganzheitlichen Einsatz von Gamification in der Unterehmenskommunikation Storytelling unerlässlich - so, wie ein gutes Videospiel auch (fast) immer eine gute Geschichte voraussetzt. Ein sehr strukturierten und durchdachten Einblick in das Thema hat mir der sechswöchige Kurs Gamification von Kevin Werbach eröffnet. Der Kurs der University of Pennsylvania wurde in Kooperation mit Coursera angeboten. Kevin Werbachs neues Buch For the Win: How Game Thinking Can Revolutionize Your Business ist jetzt (als Kindle-Version zu einem sehr günstigen Preis) erschienen und ist weitestgehend deckungsgleich mit den Inhalten des Kurses.

Theorie. Lesen ›


140 Charakter-Archetypen

Diaskeaus hat eine Sammlung mit 140 archetypischen Charakteren veröffentlicht. Die bereits 2006 veröffentlichte Liste umfasst neben zahlreichen Archetypen auch typische Rollenspiel-Charaktere, chinesische Tierkreiszeichen und die Archetypen nach Carolyn Myss.

Theorie. Lesen ›


Authentizität als Unternehmenswert

Tims Vortrag zeigt drei mögliche Wege, wie ein Unternehmen mit weniger Kontrolle über seine Marke sinnvoll umgehen kann. Er zeigt Ideen mutigen Marketings und erklärt, warum ihnen am Ende gar nichts anderes übrig bleibt, als zu ihrem einzigen wirklichen Unternehmenswert zu stehen: zu sich selbst.

Theorie. Lesen ›


Zurück zu den Wurzeln

Einige Zeit hatten wir vergessen, dass wir eigentlich Höhlenmenschen sind. Mit der Rückkehr der Geschichten dämmert uns, wo wir eigentlich herkommen. Dies ist die eigentliche Macht des Geschichtenerzählens. Wenn wir das begriffen haben, bleibt nur noch die Frage, ob wir dann all die Produkte noch brauchen.

Theorie. Lesen ›


Wie Europa zu einer Marke werden könnte

Dr. Christian Blümelhuber hat eine Präsentation gehalten, wie Europa zu einer Marke werden könnte. Die Folien der Präsentation lassen seine Thesen und Argumentation zwar nur erahnen, trotzdem ungemein spannend, was ich mir daraus zusammenreime.

Theorie. Lesen ›


Kleine Dinge erzeugen großartige Erlebnisse

Der Autor hat für seinen kleinen Cousin bei Disney ein Halloween-Kostüm des Charakters Woody aus dem Animationsfilm Toy Story bestellt. In Toy Story ist Woody ein Spielzeug von Andy - und Andy hat auf dem Paket mit "Love - Andy" (Alles Liebe - Andy) und einem dicken schwarzen Filzstift unterschrieben. So werden aus Märchen wahre Geschichten. Bezaubernde Idee eines Konzernes, für den Magie der wichtigste Unternehmenswert ist!

Theorie. Lesen ›



22 Storytelling-Regeln: Wie Pixar Geschichten schreibt (Update)

Emma Coats ist Storyboard Artist bei den Pixar Animation Studios. In ihrer Twitter-Timeline hat sie 22 Regeln veröffentlicht, die sie über das Geschichtenschreiben bei Pixar gelernt hat. David A. Price hat in seinem Blog The Pixar Touch zum gleichnamigen Buch die Pixar Story Rules zu einem Artikel zusammengefasst.

Theorie. Lesen ›


Andrew Stanton: Wie man großartige Geschichten erzählt

Der zweifache Oscar-Gewinner Andrew Stanton gibt seine persönlichen Schlüssel zum erfolgreichen Geschichtenerzählen preis. Sein knapp zwanzigminütiger, in englischer Sprache gehaltener und wirklich fantastischer Vortrag fand im Rahmen der TED Talks statt.

Theorie. Lesen ›





Produkte sind keine Helden

Produkte können niemals Helden sein, da die Rolle des Helden immer von einem Menschen eingenommen wird. Statt Produkte in den Vordergrund der Kommunikation zu stellen, sollten Unternehmen daher lieber die Geschichte der Menschen hinter dem Produkt erzählen.

Theorie. Lesen ›


Sag die Wahrheit!

Die Pflicht eines Geschichtenerzählers ist es, wahre Geschichten zu erzählen. Unternehmen müssen jedoch nicht nur wahre Geschichten erzählen, sondern auch reale, denn Produkte beweisen und widerlegen durch ihre Eigenschaften die Story, die das Unternehmen von sich und ihnen erzählt.

Theorie. Lesen ›


Robert McKee über Storytelling in Unternehmen

Robert McKee über die Effektivität von Storytelling in Unternehmen. In dem sechsminütigen Video vergleicht er verschiedene Techniken der Überzeugungsarbeit im Generellen und für PowerPoint im Speziellen.

Theorie. Lesen ›



Unzufriedenheit als Marketing-Strategie

Neue Produkte entstehen durch den Wunsch eines Individuums nach der Befriedigung eines Bedürfnisses, welches nicht durch bestehende gestillt werden kann. Die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse kann für die Entwicklung eines erfolgreichen, einfachen und einzigartigen Produktes ein entscheidender Faktor sein.

Theorie. Lesen ›